Vanillekipferl leben von einer Extraportion Vanille. Sie sind fein mürb und zergehen auf der Zunge.

Schon öfter habe ich gehört, dass Vanillekipferl bestimmt schwierig zu backen seien. Das kann ich überhaupt nicht bestätigen, denn sie sind genauso schwierig oder genauso einfach wie andere Plätzchen. Allein das Formen der Vanillekipferl ist etwas knifflig, wobei es da vielerlei Möglichkeiten gibt und der Geschmack schlussendlich entscheidend ist.

Ich stelle den Vanillezucker selbst her und das gerne einige Tage vor dem Backtag, dann nimmt der Zucker mehr Vanillearoma auf.

Wenn ich nicht rechtzeitig daran denke, dann wird improvisiert. Dann verwende ich den selbstgemachten Vanillezucker sofort oder ersetze einen Teil des weißen Zuckers durch mehrere Päckchen Vanillezucker.

Vorbereitungszeit: 30 Min. + Kühlzeit
Backdauer: 12 Min.
Backtemperatur: 180 °C O/U

Zutaten

Vanillezucker:
200 g Puderzucker
100g weißen Zucker
1 Vanilleschote

Teig (80 Plätzchen):
340 g Weizenmehl (Type 405)
250 g zimmerwarme Butter
100 g selbst hergestellter Vanillezucker
150 g gemahlene und blanchierte Mandeln
1 Ei
1 Prise Salz

Anleitung

Zuerst wird der Vanillezucker hergestellt. Dazu die Schote mit einem spitzen Messer der Länge nach aufschneiden. In kleine Stücke schneiden und mit 100 g weißen Zucker fein mahlen. Mit dem Puderzucker vermischen.

TIPP: Den selbst gemachten Vanillezucker nach dem Mahlen unbedingt sieben, um größere Vanillereste zu entfernen.

200 g des selbst gemachten Vanillezuckers wird für das Wälzen der fertigen Vanillekipferl in eine Schüssel gegeben und 100 g für den Teig verwendet.

Alle Teigzutaten gründlich vermischen und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer langen Rolle mit den Händen formen und mit einem Messer in zwei gleichlange Teile schneiden. Jedes Teil immer wieder halbieren bis 80 Teigstücke entstehen.

Jedes Stück wird zwischen den Handflächen zuerst zu einer Kugel gerollt und dann zu einer „Schupfnudel“. Die Vanillekipferl haben einen dicken Bauch und dünne Spitzen. Jetzt werden die Plätzchen zu einem Halbmondform geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt. Die Plätzchen gehen beim Backen kaum auf, deshalb passen 32 Plätzchen auf ein Blech.

Die Vanillekipferl werden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für 12 Minuten gebacken. Sie sind fertig gebacken, wenn die Plätzchenspitzen anfangen braun zu werden.

Nach dem Backen die Vanillekipferl etwas abkühlen lassen, da sie sonst zerbrechen, und mit der Oberseite in den Vanillezucker legen. Die Schüssel vorsichtig hin- und herschwenken. Die Plätzchen auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Deine Cecilia