Rhabarber ist DAS Frühlingsgemüse schlechthin.
Jaaaaa, Rhabarber ist tatsächlich ein Gemüse, auch wenn er meistens zu erfrischenden Kompott, Sirup, fruchtigen Marmeladen und leckeren Kuchen verarbeitet wird.

Dieser Rhabarberkuchen schmeckt sogar denen, die bislang keinen Rhabarber mochten.
Der Quarkguss macht den Kuchen saftig und der schokoladige Mürbeboden gleicht die Säure des Rhabarbers aus.

Ich empfehle dir rotfleischigen Rhabarber zu nehmen, denn er hat weniger Frucht- und Oxalsäure als der grünfleischige und ist deshalb milder im Geschmack.
Leider wirst du ihn kaum im Supermarkt finden, da die Erträge bei diesen Sorten niedriger sind und er sich deshalb im Handel nicht durchgesetzt hat. Aber schau doch mal auf dem Wochenmarkt vorbei und frage nach Erdbeer-Rhabarber. Manchmal wird er aufgrund seines leichten Himbeeraromas auch Himbeer-Rhabarber genannt.

Ich habe den Rhabarber genommen, den meine Mama auf dem Wochenmarkt gekauft hat 😉.

Vorbereitungszeit: 40 Min.
Backdauer: 60 Min.
Backtemperatur: 180 °C O/U

Zutaten

Teig:
220 g Mehl
130 g kalte Butter
60g Zucker
60 g gemahlene Mandeln
20 g Backkakao
1 Ei

Belag:
850 g Rhabarber (geschält)
50 g Zucker

Guss:
250 g Magerquark (0,2 % Fett)
100 g Zucker
50 g Mehl
20 g Vanillezucker
3 Eier
1 Prise Salz
1 Becher Schlagsahne (200 g)

Anleitung

Mehl, Butter, Zucker, Mandeln, Kakao und Ei zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in den Kühlschrank stellen.

Die Rhabarberstangen schälen und in 1 cm breite Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Zucker vermischen und zur Seite stellen.

Den Backofen auf 180 °C O/U vorheizen.

Für den Guss einen Becher Sahne steif schlagen. Magerquark, Zucker, Vanillezucker, Eier und das Salz glatt verrühren. Die steif geschlagene Sahne unterheben.

Den Mürbeteig in eine Springform geben und mit den Fingern einen Rand und einen Boden formen. Anschließend den Rhabarber in der Form verteilen und mit der Quarkcreme übergießen.

Nun kommt der Kuchen für 60 Minuten in den Ofen.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Deine Cecilia