Ein Christstollen ist ein schwerer Hefeteig mit einem Früchtemix und Weihnachtsgewürzen. Der Buttergehalt ist viel höher als bei einem normalen Hefeteig.

Ich forme zwei Stollen von jeweils ca. 25 cm Länge. Selbstverständlich geht auch ein großer oder drei kleine Christstollen.

Manchen Menschen schmeckt kein Stollen. Die einen mögen keine Trockenfrüchte, andere keinen Marzipan. Hier kommen einige Tipps, wie du das Rezept zu deinen Vorlieben verändern kannst:

Tipp #1 Gekauftes Orangeat oder Zitronat mit einem Messer sehr klein schneiden oder in der Küchenmaschine fein häckseln. Dann schmeckt man es nicht mehr im Gebäck raus.

Tipp #2 Selbstgemachtes Orangeat und Zitronat verleiht dem Christstollen ein unvergleichbares Aroma. Ein Rezept für selbstgemachtes Orangeat und Zitronat findest du auf dem Blog.

Tipp #3 Der Früchtemix kann aus auch aus anderen Trockenobst bestehen, z. B. Cranberries, Kirschen und Aprikosen.

Tipp #4 Marzipan kann weggelassen werden.

Vorbereitungszeit: 3 Std. 45 Min. (inklusive Gehzeit)
Backdauer: 50 bis 60 Min.
Backtemperatur: 180 °C O/U

Zutaten für zwei Stollen

Früchtemix:
300 g Sultaninen
50 g Orangeat
50 g Zitronat
100 g Rum

Vorteig:
150 g Weizenmehl (Type 550)
120 g Milch
30 g frische Hefe

Teig:
350 g Weizenmehl (Type 550)
150 g Butter (zimmerwarm)
100 g geriebene Mandeln
60 g Zucker
30 g kalte Milch
50 g Butterschmalz
50 g Marzipan – Rohmasse
1 Fläschchen Bittermandelaroma (2 ml)
2 EL Stollengewürz (ca. 3,5 g)
1/2 TL Salz
Schalenabrieb einer halben Zitrone (unbehandelt)

200 g Marzipan für den Marzipankern

Zum Bestäuben:
4 EL Butterschmalz
weißer Zucker
Puderzucker

Anleitung

Am Vortag Sultaninen, Orangeat und Zitronat in Rum einlegen.

Die Zutaten für den Vorteig in eine Schüssel geben, gut verkneten und 45 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. In dieser Zeit können sich die Hefebakterien vermehren.

Alle Teigzutaten, bis auf die Butter und das Butterschmalz zum Vorteig geben und drei Minuten kneten.

Die Butter und das Butterschmalz in kleine Stücke teilen und portionsweise unterkneten.

Insgesamt muss der Teig ca. 8 Minuten lang geknetet werden. Hier ist eine Küchenmaschine empfehlenswert. Wenn du keine Küchenmaschine besitzt, dann verlängert sich die Knetzeit deutlich.

Den fertigen Teig zwei Stunden gehen lassen.

Jetzt wird der Teig halbiert und jeweils zu einer Kugel gefalten.

1. Jede Teigkugel zu einer 25 cm langen Rolle formen und flach drücken
3. Aus 100 g Marzipan eine Rolle in der Länge des Stollens formen und in die Vertiefung legen
2. Mit einem Holzstab eine Vertiefung der Länge nach eindrücken
4. Den Teig von einer Längsseite über dem Marzipan falten und die Überlappung leicht flach drücken

Die Christstollen weitere 30 Minuten abgedeckt gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Ofen für 50 Minuten bei 180 °C backen. Sollten die Stollen zu dunkel werden (passiert eventuell nach ca. 40 Minuten), kannst du sie mit Backpapier abgedeckt fertig backen.

Alle schwarz gebackenen Sultaninen entfernen, da diese bitter schmecken.

Butterschmalz in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Die noch warmen Christstollen rundherum mit den Butterschmalz bestreichen.

Die Oberseite der Stollen mit weißen Zucker bestreuen.

Jeden Stollen gut verpacken und mindestens zwei Wochen an einem trockenen und dunklen Ort legern.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Deine Cecilia